Geschichte

Geschichte des Parkschwimmbades Rheinau und des Fördervereins Parkschwimmbad Mannheim-Rheinau e.V.

 Am 27. Juli 1965 wurde das „Städtische Freibad Rheinau“ eröffnet und von der Bevölkerung sehr gut angenommen. Das Parkschwimmbad war vor allem für Familien ein beliebtes Ausflugsziel. 1971 bekam das Bad eine Beckenheizung, die für angenehme 24 Grad Wassertemperatur sorgte.

Damals besuchten ca. 178.000 Menschen das Bad, was bis heute als Rekord zu verzeichnen ist. Durchschnittlich besuchten in den vergangenen Jahren zwischen 30.000 und 50.000 Menschen das Parkschwimmbad jährlich.

Zum 40 jährigen Jubiläum 2005 wurde das Bad vom bisherigen „Städtischen Freibad Rheinau“ in „Parkschwimmbad Rheinau“ umbenannt.

2015 feierte das Bad seinen 50. Geburtstag. Es trägt zu einem wichtigen Bestandteil der Wohnqualität in Rheinau bei.

Das Jahr 2018 bescherte dem Bad mehr als 60.000 Besucher.

Nur durch konstante Besucherzahlen kann das Bad erhalten werden. Auch die Mitarbeiter der Einrichtung engagieren sich täglich, das Bad mit seinen drei Becken und 2000 Quadratmetern Wasserfläche, dem wunderschönen Baumbestand, der parkähnlichen Liege- und Spielwiese stets attraktiv zu halten.


2002 wurde der Förderverein Parkschwimmbad Mannheim-Rheinau gegründet, seit 2015 gilt der Förderverein als e.V..

Der Verein möchte das Bad attraktiver gestalten und für die Zukunft erhalten, damit die Bürger auch weiterhin die Freizeiteinrichtung nutzen können. Bereits im ersten Jahr wurde vom Verein der Einbau einer großen Rutsche im Kinderbecken sowie eine Einstieghilfe im großen Becken in die Wege geleitet.

2007 wurde eine Boule-Bahn geschaffen und die Verlegung des Schachfeldes initiiert.

2008 finanzierte der Förderverein aus eigenen Mitteln ein Sonnensegel über dem Planschbecken.

2010 bauten Aktive des Vereins in ehrenamtlicher Arbeit und mit gespendetem Material eine neue Terrasse vor dem Schwimmbad Kiosk.

2011 kämpfte der Förderverein mit dem Eisbären „Er liebt eiskaltes Wasser, wir nicht“ für die Wiedereinschaltung der Beckenheizung.

2015 stellte der Förderverein der Stadt Mannheim 2.000,00 € zur Wiederaufforstung wegen des großen Sturmschadens zur Verfügung.

2017 finanzierte der Förderverein mit Spendengeldern zwei Fußballtore, die sich sehr großer Beliebtheit erfreuen.

2018 initiierte der Förderverein mit der Künstlerin Annika Frank die Wahl eines Maskottchens für das Parkschwimmbad und sucht derzeit nach einem Namen für das „Gewinnermaskottchen Eichhörnchen“.

Der Förderverein hat aktuell ca. 130 Mitglieder und zwölf Aktive.