Besucher kamen erneut in Scharen

Seckenheim Rheinau Nachrichten 20.09.2019 | Autor pbw |

Schlüsselfest beendet die Saison im Parkschwimmbad

RHEINAU. Beim Schlüsselfest zum Saisonabschluss war es zwar regnerisch und kühl. Doch der Rest der Freibadsaison war – abgesehen von der ersten Augusthälfte – durchaus von der Sonne verwöhnt. „Bis zum heutigen Tag können wir rund 57.000 Besucher verzeichnen. Das ist doch ein toller Ergeb-nis“, stellte Dr. Christoph Ham-busch, Vorsitzender des För-dervereins Parkschwimmbad, dann auch erfreut fest. Damit ist man nah dran am Rekord-ergebnis des letzten Jahres mit 61.000 Besuchern, liegt jedoch deutlich über der Besucherzahl von 36.500 im Jahr 2017 und klar über dem Jahr 2003, das mit 50.000 Badegästen lange den Rekord hielt. Hambusch zeigte sich besonders angetan davon, dass insbesondere die Rheinauer Schulen die Mög-lichkeiten des Freibades um-fassend in Anspruch nehmen. „Die Konrad-Duden-Schule hat hier einen Tag lang einen Schul-Duathlon mit rund 480 Schülern veranstaltet“, nann-te er ein Beispiel. Seinen aus-drücklichen Dank für „die tolle und engagierte Arbeit“ richte-te er an Einrichtungsleiterin Claudia Stanislawski und ihre gesamte Mannschaft sowie an das Team von der DLRG mit Peter Roßnagel an der Spitze. Einmal mehr hätten sich in dieser Saison die vielen Plus-punkte des Parkschwimmbads gezeigt: der große Baumbe-stand und die grünen Flächen, die Möglichkeit des Zusam-mentreffens vieler Menschen aus unterschiedlichen Schich-ten. „Und hoffentlich auch aus möglichst vielen Stadtteilen“, merkte Hambusch an. Damit alle gut den Weg zum Park-schwimmbad fänden, seien im Laufe der Saison an markanten Stellen in Rheinau mit Schwer-punkt Casterfeld durch die Stadt Mannheim auf Betreiben des Fördervereins neue Weg-weiser montiert und alte ersetzt worden. Man habe sich auch anteilig an den Kosten beteili-gt. Die alten Wegweiser seien nicht entsorgt worden. „Wir haben uns dazu etwas überlegt. Lassen Sie sich in der neuen Saison hier überraschen“, so Hambusch. Einen guten An-klang habe das ebenfalls durch den Förderverein neu instal-lierte Volleyballnetz gefunden. Baumpfl anzaktion, Saisoner-öffnung mit Bambini-Turnier, die Teilnahme am Stadtteilfest, der ökumenische Gottesdienst mit anschließendem Weiß-wurstfrühstück waren weitere Aktionen des Fördervereins, die größtenteils in Kooperation mit anderen Rheinauer Verei-nen durchgeführt wurden. Im Juli hatte Ehrenmitglied Helga Plehn gemeinsam mit ihrer Fa-milie einen Kinderspieltag im Parkschwimmbad angeboten. „Nur ein Beispiel dafür, wie aktiv unsere Mitlieder sind“, stellte der Vereinsvorsitzende fest. Dementsprechend erfreut sei man von Seiten des Vereins, dass am Tag des Schlüssel-festes in diesem Jahr der erste „Mannheimer Schiffsmodell-bautag“ stattfand, bei dem von Segelschiffen über Kutter bis hin zu Yachten alles zu be-wundern und teilweise auch als „Kapitän“ auszuprobieren war. Nun geht es erst ein mal in die Winterpause. Aber auch das mit konkreten Plänen für das nächste Jahr vor Augen. Wie Hambusch bekanntgab, wird die Stadt voraussichtlich im nächsten Jahr auf Initiative des Fördervereins die Spritztiere am Kinderplanschbecken in-standsetzen, erneuern oder ein ganz neues Konzept präsentie-ren. „Der marode Zustand der Spritztiere war Gegenstand unseres Planungsgesprächs mit dem Fachbereich vor Beginn der Saison“, erklärte Ham-busch. Auch um Sponsoren und Mitglieder wolle man intensiv werben. Danach übergab er den Schlüssel an Grünen-Stadträtin Elke Zimmer, die sich im Na-men von Stadtverwaltung und Gemeinderat beim Förderver-ein für sein engagiertes und er-folgreiches Wirken bedankte.

© Seckenheim Rheinau Nachrichten, 20.09.2019

Lesen Sie hier den ganzen Artikel auf morgenweb.de.